Philosophie: Verantwortung übernehmen

Diakonie bedeutet soziales Handeln. Konkret heißt das, Menschen zur Seite zu stehen – zum Beispiel, wenn Behinderung und Arbeitslosigkeit dem Leben die Perspektive nehmen wollen. Das aber ist auch immer ein wirtschaftlich sinnvolles Handeln – weil es den einzelnen Menschen darin stärkt, selbstbestimmt und eigenfinanziert sein Leben zu führen. Und weil es einen Mehrwert auch für Unternehmen erzielt, indem es gefragte Fachkräfte für die Wirtschaft ausbildet.

Als werteorientiertes Dienstleistungsunternehmen übernimmt das BFW Goslar Verantwortung. So wie es auch sein sozialpolitischer Auftrag vorgibt.

Qualität als Unternehmensziel

Die Qualitätspolitik des Berufsförderungswerks Goslar basiert auf zwei Säulen: Zum einen auf den Maßgaben des SGB IX, Paragraph 20, dem zufolge ein Qualitätsmanagement von uns installiert wurde, das durch zielgerichtete, systematische Verfahren die Qualität der Versorgung gewährleistet und kontinuierlich verbessert. Zum anderen sind unsere fünf Unternehmensziele richtungweisend:

1. Unternehmensziel: Kundenorientiertes Handeln nach innen wie nach außen

Bei unserer Arbeit steht der Kunde im Mittelpunkt. Unsere Kunden sind die Teilnehmer, die arbeitgebenden Unternehmen sowie die Leistungsträger.

2. Unternehmensziel: Ganzheitliche berufliche Rehabilitation und Qualität der Ausbildung

Wir arbeiten nach ganzheitlichen, handlungs- und teamorientierten Grundsätzen, um behinderten Menschen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen und setzen dies mit dem Konzept „Handlungsorientierte Ausbildung“ um.

3. Unternehmensziel: Handlungskompetente und motivierte Mitarbeiter

Durch Optimierung von Rahmenbedingungen, Personalentwicklung und die Vereinbarung von Zielen stärken wir die Handlungskompetenz unserer Mitarbeiter und fördern ihre Motivation.

4. Unternehmensziel: Bedarfsorientiertes und flexibles Handeln

Wir erkennen frühzeitig sich verändernde Situationen wie Marktlage, Stellenmarkt, Rahmenbedingungen und passen unsere Dienstleistung bedarfsorientiert und flexibel an.

5. Unternehmensziel: Wirtschaftliches Handeln

Wir optimieren den Einsatz unserer Ressourcen mittels Kostenbewusstsein und Kostenmanagement.
Unser Qualitätsmanagement erfolgt anhand eines Konzeptes, das gemeinsam mit den Leistungsträgern abgestimmt wurde und das sowohl von einem multi- als auch von einem interdisziplinärem Ansatz ausgeht. Die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität der beruflichen Rehabilitation wird abgerundet durch ein Maßnahmenpaket der sozialen Rehabilitation. Dabei werden die unterschiedlichen Aufgabenschwerpunkte der verschiedenen Leistungsträger berücksichtigt.

Das Berufsförderungswerk Goslar erfüllt Qualitätsansprüche, die weit über den gesetzlichen Anspruch hinausgehen und ist in seiner gesamten Organisation ausgerichtet auf diese Qualitätsvorgaben.

BFW Goslar Philosophie